Die letzte Etappe des Lechweges oder der Versuch, den Menschenmassen zu entkommen

Heute: 8. und letzte Etappe des Lechweges. 21 Kilometer und 260 Höhenmeter von Reutte nach Füssen. Morgens bei Regen durch durch Lechauen, dann hinauf durch den grünen Wald zur Grenze. Bei Sonne und Wolken hinab zum Alpsee. Dort sehr viele Menschen auf den Wegen, keine Stille mehr. Auf der Flucht einen alten Forstweg gefunden, dort noch ein wenig dem Wald zugehört. Beim Lechfall und in Füssen wieder sehr viel los, schließlich Kaffee und Kuchen am Bahnhof, ein wenig erschöpft am Ende des Weges. Schön war's.

.


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heute: 10 Kilometer von Oberdorf zum Widdumer Weiher über Martinszell an einem kalten, sonnigen Wintertag. Eis auf den Wegen, glitzernder Schnee und ein vereister Weiher. Und ein Bücherschrank. Und Ka

Heute: 13 Kilometer an einem sonnigen Novembertag. Durch die Hügellandschaft zwischen Hopferau und Eisenberg. Der Himmel blau und die Sicht auf die verschneiten Berge klar, in den Niederungen waberte