Bei den Störchen und Weihern in Pfaffenhausen

Heute: Trotz anstrengender Erkältung 13 Kilometer in Pfaffenhausen. Bei apokalyptisch anmutendem schwarz-orangem Himmel erst zum Pfaffenhauser Moos mit seinen vielen Teichen, dann über Wiesen und Felder zum Fischweiher in Salgen und wieder zurück nach Pfaffenhausen, ein Stück die bezwungene Mindel entlang. Die Störche, die hier das ganze Jahr leben, in ihren Nestern und auf den Wiesen, die Biberburg in einem Teich im Moor und die aufgeregten Blässhühner auf dem Fischweiher. Und die ersten Blumen in den Gärten des stillen Markts. Kurz vor Pfaffenhausen beinahe an einem Kokosriegelstück erstickt Keine Luft mehr zu bekommen war eine ganz neue Erfahrung für mich. Die ich nicht mehr wiederholen möchte.

Schön war's, vor allem dieser Himmel heute.











5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heute: 10 Kilometer von Oberdorf zum Widdumer Weiher über Martinszell an einem kalten, sonnigen Wintertag. Eis auf den Wegen, glitzernder Schnee und ein vereister Weiher. Und ein Bücherschrank. Und Ka

Heute: 13 Kilometer an einem sonnigen Novembertag. Durch die Hügellandschaft zwischen Hopferau und Eisenberg. Der Himmel blau und die Sicht auf die verschneiten Berge klar, in den Niederungen waberte